Archiv für bafög

…es geht ein bißchen früher

Posted in Planung with tags , , , , , , , , , , on 22. Mai 2008 by Jakob

Der Titel gilt leider zunächst einmal nicht meinem Visum und meinem Reisepass. Beide liegen nach wie vor in Frankfurt im mexikanischen Generalkonsulat und warten darauf, einen Stempel, Aufkleber, Siegel oder sonstirgendwas zu bekommen, dass mich dazu berechtigt, in Mexiko mich ein Jahr aufhalten zu dürfen. Leider hatte mir die Mexikaner angeboten, mir mein Visum am 23. Juli auszustellen, aber ich hatte dankend abgelehnt und um eine frühere Ausfertigung gebeten. Seitdem habe ich von denen nichts mehr gehört, aber ich hoffe doch, dass meine Nachricht angekommen ist.

Was diesen Titel betrifft, so dreht es sich doch eher um mein kleines Prüfungsproblem, welches sich nach der BUchung meines Fluges ergab. Denn nach genauer Betrachtung der Prüfungstermine musste ich feststellen, dass diese zu allem Überfluss erst 4 Tage nach meinem Abflug anberaumt sind, was es für mich unmöglich machte, diese wahrnehmen zu können. Nach der ein oder anderen Email hin und her mit Menschen, die Dinge entscheiden dürfen, bin ich nun doch froh, die Zusage zu haben, dass ich dennoch vor meinem Mexico-Aufenthalt die Prüfung, die letzte, die mir im Grundstudium noch fehlt, zu machen und dann beruhigtem Gewissens nach Mexico zu fliegen und verdientermaßen den ein oder anderen Tequila zu schlürfen. HAch ja, schön wenn mal was funktioniert.

Das Auslandsbafögamt hat sich hingegen mit den ersten 30 Formularen, die ich bereits vor einem Monat hinschickte, unterdessen noch nicht zufrieden erklärt und schickte mir erneut einen Stapel, den ich nun nacherledigen soll. Mit darunter Formulare, die dem Amt seit meiner letzten Korrespondenz bereits vorliegen. Manchmal denke ich, dass ist so ein Stapel, den schickt man grundsätzlich einfach raus, wenn man einen Antrag bekommen hat, damit nicht so schnell darüber beschieden werden soll. Aber was tut man nicht alles fürs Geld… Also weiter ranklotzen und Formulare Formulare Formulare ausfüllen und hoffen, dass wenn zwei drei Aktenordner über mein Leben und meinen Studienaufenthalt in Mexiko beim Amt in Bremen gefüllt sind, man dann doch eine milde Gabe aus den Staatsfinanzen erhält. Die Hoffnung darauf stirbt ja schließlich erst mit dem Bescheid….

%d Bloggern gefällt das: