Archiv für bahnticket

Flexibilität: Keine.

Posted in Planung with tags , , , , , , , , , , , , , , on 26. Juni 2008 by Jakob

Die Bahn kommt. Sagte man mal so. Oder besser, sagte dieses Unternehmen mal so. Aber das sind die gleichen, die mal sagten: Stadtmitte ist da, wo der Bahnhof ist. Und dann Jahre später alles daran setzten, dass Fernzüge lieber nur die Flughafenbahnhöfe anfahren, zwecks schneller Passagierausschüttung, und dann an den eigentlichen Stadtzentren vorbeirauschen. Aber gut. Das sollte hier eigentlich kein Grundsatzkritik-Bahn-Artikel werden, sondern er sollte schon irgendwie irgendwo irgendwas mit meiner Mexiko-Sache zu tun haben. Und das hat er auch. Also uffn Punkt.

Mein Reisepass liegt immer noch in Frankfurt bei den Mexikaner. Den brauch ich aber bald. Spätestens bei Abflug. Und so dachte ich, weil ich ja im Flugticket eine Bahnfahrt habe, leg ich die doch einen Tag nach vorn, hol mein Visum samt Schnüffelpässchen und bleib einfach bis zum nächsten Tag in FRA. Also um Umbuchung gebeten. Antwort: Nicht möglich. Weil eigentlich Flug. Also der Zug. Ist ein Flug. Klar, benutz ihn ja auch mit Flugticket. Aber realistisch muss man doch eingestehen: Der Zug ist Zug ist ein Zug und kein (!) Flug. Oder? Ja. Und wer stellt sich eigentlich quer? Der Kranich ist es nicht. Die Bahn hat ein Problem damit, weil ich ja nun einmal auf den ICE gebucht sei. Ah ja, gebucht also. Mit Sitznummer und so. Hab ich eine? Nein, selbstverständlich hab ich keine. Sitzplatzreservierung? Nix da. Also sollte es doch eigentlich kein Problem darstellen, mit dem Ticket einen Tag früher nach FRA zu reisen. Ist es aber. Und das find ich, jetzt mal gelinde gesagt, doof. Weil mich kostet es eine Fahrt mehr. Und die Bahn kriegt eine Fahrt geschenkt. Na wenn ich das nicht mal gern mache…

%d Bloggern gefällt das: